Erste Alpine Herdenschutz und Pressekonferenz

Nach einem erfolgreichen Projektstart von LIFestockProtect ist es an der Zeit, alle interessierten Personen einzuladen, mehr über wirksamen Herdenschutz und das LIFEstockProtect-Projekt zu erfahren. Genau wie das Projekt selbst wird auch die erste mehrsprachige Alpine Herdenschutz Konferenz einen sehr praktischen Schwerpunkt haben: Nutztierbesitzer aus Österreich, Bayern und Südtirol, sowie Herdenschutzexperten werden ihre Erfahrungen mit uns teilen und Fragen des Publikums beantworten. Darauf folgt eine Pressekonferenz, auf der diese Experten alle brennenden Fragen der Journalisten beantworten werden.

Durch die Aufteilung dieser Konferenz in zwei Teile stellen wir sicher, dass die Interessen jedes Einzelnen, sei es Nutztierbesitzer, Forscher oder Journalisten, berücksichtigt werden. Wir möchten auch, dass jeder, egal ob er oder sie Deutsch, Italienisch oder Englisch spricht, an dieser Veranstaltung teilnehmen kann. Daher werden wir Simultanübersetzungen ins Italienische, Englische und Deutsche anbieten. Dadurch können wir lokales, regionales und internationales Publikum begrüßen!

Details der Alpinen Herdenschutz Konferenz

Die Alpine Herdenschutz Konferenz findet am 26. Januar 2021von 9.00 bis 13.00 Uhr statt.

Mehrere Nutztierbesitzer werden uns ihre vergangenen und aktuellen Erfahrungen und Geschichten mit dem Publikum teilen Sie werden von italienischen Nutztierbesitzern erfahren, wie sie im Rahmen des Pasturs-Projekts mit Freiwilligen zusammenarbeiten, um ihre Tiere zu schützen. Aus Bayern werden Sie einen persönlichen Bericht eines langjährigen Beamten des Bayerischen Schafverbandes über die Herausforderungen der Einführung von Herdenschutzmaßnahmen hören. Und aus Österreich berichten Schafbesitzer über Herdenschutz in den Alpen. In Kombination mit der Teilnahme von Herdenschutz-Experten aus Österreich, Bayern und Südtirol werden wir wertvolle Antworten auf die brennendsten Fragen des Publikums geben.

Was Sie wissen sollten:

  • Die Konferenz ist kostenlos, erfordert jedoch eine Registrierung.
  • Sie wird über ZOOM gehalten, für das keine Installation erforderlich ist.
  • Die Konferenz bietet Simultanübersetzungen ins Italienische, Deutsche und Englische.
  • Es wird die Möglichkeit geben, jedem Redner Fragen auf Italienisch, Englisch oder Deutsch zu stellen.

Um sich für die Konferenz anzumelden, klicken Sie auf das untenstehende Banner. Sie erhalten dann eine Bestätigungs-E-Mail mit dem Link, den Sie am Tag der Konferenz verwenden können, um an der Veranstaltung teilzunehmen.

Details der LIFEstockProtect Pressekonferenz

Die LIFEstockProtect Pressekonferenz findet am 26. Januar 2021 von 14.00 bis 15.00 Uhr statt.

Herdenschutzexperten werden ihr Wissen teilen und alle Ihre brennenden Fragen zum größten Herdenchutzprojekt in den deutschsprachigen Alpen, mitfananziert von der Europäischen Union, beantworten. Um die Vielfalt unserer Projektregion (Österreich, Bayern und Südtirol) zu berücksichtigen und auch internationale Presse zu empfangen, werden Experten aus allen drei Ländern anwesend sein, um Ihre Fragen in Deutsch, Italienisch und Englisch mit Simultanübersetzung zu beantworten. Am Ende der Konferenz werden länderspezifische Fragen in 3 verschiedenen Breakout-Räumen behandelt, damit Journalisten regionenspezifische Fragen in ihrer Muttersprache stellen können. Ein Vertreter aller Projektpartner wird anwesend sein und die 3 verschiedenen LIFEstockProtect-Regionen werden vertreten sein durch:

Um sich für diese Veranstaltung anzumelden, besuchen sie bitte die LIFEstockProtect Projektwebseite. Sie erhalten dann eine Bestätigungs-E-Mail mit dem Link, den Sie am Tag der Konferenz verwenden können, um an der Veranstaltung teilzunehmen. Für weitere Presseanfragen können Sie das LIFEstockProtect Pressezentrum aufsuchen.

Dies ist für Sie vermutlich auch interessant

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: